Musizieren III mit Gehörschutz

Berühmter Pianist. Gesichtet im Konzertsaal. Klavierkonzert mit Trompete von Schostakowitsch (super tolles Stück!!!). Laut, ja, aber nur zum Teil.

Spielt mit Gehörschutz. ER 9, wie er mir nachher verrät.

Er schützt also vorbildlich sein Gehör. Die Meisten tun dies vor allem bei den Proben oder beim Ueben in kleinen Räumen, jedoch nicht beim Konzert, da sie den Klang dort „vollkommen“ geniessen wollen. Meist geschieht durch das Tragen von Gehörschutz ja eine Art „abgeschottet sein“, welche fürs gemeinsame musizieren natürlich höchst unangenehm ist.

Besagter Pianist überzeugt trotzdem. Vollkommen. Richtig cool.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Musik, Wahrnehmung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar