Musikhören mit Hörgeräten funktioniert nicht einfach so

Gestern ganz der Jahreszeit angemessen auf Verwandtschaftsbesuch. Sie ist ca. 85jährig und trägt zwei Hörgeräte. Eines am besser hörenden Ohr, welches einen altersbedingten Hörverlust aufweist. Das andere Ohr ist durch eine Operation wegen chronischer Mittelohrentzündung in den 50er Jahren operiert worden. Die Hörgeräte, die sie trägt, sind von einem namhaften Schweizer Hörgerätehersteller, der zuständige Akustiker meines Erachtens ein wirklich sehr guter. Sie trägt die Hörgeräte ständig und freut sich darüber, dass sie damit aktiver am Leben teilhaben kann. Sie ist sehr kommunikativ. Bei der Frage, wie denn das Musikhören mit den Hörgeräten wäre, meinte sie nur: „es chläfelet haut………………“ mehr wurde ihr dazu nicht erläutert, obwohl sie eigentlich sehr musikalisch ist. Schade!

Dieser Beitrag wurde unter Anpassung, Musik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Musikhören mit Hörgeräten funktioniert nicht einfach so

  1. Helga sagt:

    nteressante Gedanken zum Überlegen! DAnke! Na ja, die Musik ist ein ganzer Komplex von Lauten, was beim Empfang schwer fällt. Der Sohn unserer Nachbarin hat eben Probleme mit dem Gehör, besucht aber Tomatis-Hörtraining https://www.hoersysteme-linz.at/de/kontakt/urfahr-umgebung/ Dies, wie es mir erklärt wurde, ein spezielles Musikprogramm, die über spezielle Kopfhörer eingespielt wird und den Schall über einen Vibrator am Schädelknochen direkt ans Innenohr überträgt. Die weiteren Details bleiben mir unbekannt, aber im Moment geht es Jungen, rein meinen Beobachtungen nach, schon besser. Wir alle hoffen auf seine möglichst schnellere Genesung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.